Veröffentlichungen von Marlen Haushofer

Ich kann nur beschreiben, was ich kenne, darum muss ich oft lügen, denn ich sehe scharf und will niemandem weh tun. (Marlen Haushofer)
Die Frau mit den interessanten Träumen

Die Frau mit den interessanten Träumen

Klappentext Die Frau mit den interessanten Träumen muss nach dem Abklingen der ersten Verliebtheit in ihrer jungen Ehe feststellen, dass ihr Mann keine Lust mehr hat, sich diese Träume erzählen zu lassen. Er fühlt sich von ihren ausschweifenden Traumphantasien bedrängt und kann es nicht hinnehmen, dass sie ihm von dem

Weiterlesen »
Die Mansarde (Erstausgabe)

Die Mansarde

Klappentext Acht Tage aus dem Leben einer verheirateten Frau in mittleren Jahren, das ist der strenge zeitliche Rahmen, in den Marlen Haushofer diesen Roman setzt. Doch was geschieht nicht alles in diesen acht Tagen: Ein halbes Leben wird vor uns aufgerollt, die Kindheit, die junge Liebe, die Ehe, eigene Kinder,

Weiterlesen »
Die Tapetentür (Erstausgabe)

Die Tapetentür

Klappentext Eine junge Frau lebt allein in der Grossstadt. Sie hat Freunde, Freundinnen, Liebhaber, aber der immer gleiche Ablauf ihrer Affären langweilt sie, die Distanz zur Umwelt wächst, begleitet von einem Gefühl der Leere und Verlorenheit. Als sie sich leidenschaftlich in einen Mann verliebt, schwanger wird und auch heiratet, scheint

Weiterlesen »
Die Überlebenden

Die Überlebenden

Informationen Es ist ein sonderbares Quintett, das sich eingefunden hat, um den dritten Hochzeitstag von Franz und Anna ein wenig zu feiern. Da ist Franz, ein überarbeiteter Mann, der sich über nichts mehr freuen kann. Dem der Duft der Blumen künstlich erscheint, und der manchmal glaubt, in einer Welt aus

Weiterlesen »
Die Verbannten

Die Verbannten

Klappentext Anthologie, herausgegeben von Milo Dor, der im Vorwort schrieb, dass dieses Buch eine Kriegserklärung an den schlechten Geschmack eines Publikums sein soll, (…) das noch immer an den Autoren des ruhmlos untergegangenen “tausendjährigen Reichs” mit rührender Liebe hängt und sich in Zweifelsfällen mit schlafwandlerischer Sicherheit für den Kitsch entscheidet,

Weiterlesen »
Die Vergissmeinnichtquelle (Erstausgabe)

Die Vergissmeinnichtquelle

Klappentext Erster Band mit Erzählungen von Marlen Haushofer. Erschienen im Bergland-Verlag. Für diesen Sammelband erhielt die Autorin 1956 den Preis des Theodor-Körner-Stiftungsfonds. Einzelheiten zum Buch Verlag: Bergland Verlag WienHerausgeber: Rudolf FelmayerAnzahl Seiten: 105Erscheinungsjahr: 1956Bemerkungen: Erstausgabe Der Erzählband umfasst die folgenden Kurzgeschichten von Marlen Haushofer (Inhaltsverzeichnis): Das Myrtenbäumchen oder die leichtfertige

Weiterlesen »
Die Wand (Erstausgabe)

Die Wand

Klappentext Eine Frau will mit ihrer Kusine und deren Mann ein paar Tage in einem Jagdhaus in den Bergen verbringen. Nach der Ankunft unternimmt das Paar noch einen Gang ins nächste Dorf – und kehrt nicht mehr zurück. Am nächsten Morgen stösst die Frau auf eine unüberwindbare Wand, hinter der

Weiterlesen »

Ein Mitternachtsspiel

Informationen Auf ihrer Verlobungsfeier im Kriegsjahr 1942 waren Robert und Eva noch voller Zuversicht, dass ihnen ein erfolgreiches Leben bevorstehe. Und auch Lorenz und Tilly, ihre Freunde, hatten ideale Vorstellungen von Liebe und Ehe. Jetzt, zehn Jahre später, haben sie ihre Illusionen verloren. Auf einer gemeinsamen Tanzparty wird ihnen die

Weiterlesen »
Scroll to Top