Die Frau mit den interessanten Träumen

Klappentext

Die Frau mit den interessanten Träumen muss nach dem Abklingen der ersten Verliebtheit in ihrer jungen Ehe feststellen, dass ihr Mann keine Lust mehr hat, sich diese Träume erzählen zu lassen. Er fühlt sich von ihren ausschweifenden Traumphantasien bedrängt und kann es nicht hinnehmen, dass sie ihm von dem Kind mit den sechs Beinen erzählt, das sie im Traum bekommen hat, ohne darüber nachzudenken, was das tiefenpsychologisch bedeutet. Schliesslich hindert er sie daran, überhaupt noch etwas zu erzählen. Aber dieses Verstummen macht beide unglücklich…

Marlen Haushofer erzählt von Menschen, oft Frauen, die äusserlich ein wohlgeordnetes Leben führen und doch zutiefst ihre Hilflosigkeit empfinden, die Welt, an der sie leiden, neu zu gestalten. Die Natur wird zum Fluchtpunkt wie zum Spiegel der Seele, deren Reinheit die Kinder verkörpern. “Hinter der Ruhe ihres Stils”, schreibt Werner Fuld in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, “verbirgt sich eine höchst komplizierte Nervosität…bis hin zum karikierenden Witz.”

Einzelheiten zum Buch

Verlag: Verlag Jungbrunnen, Wien – München
Anzahl Seiten: 137
Erscheinungsjahr: 1972
Bemerkung: Erstausgabe
ISBN: 3 7026 4900 X

Auszug aus dem Buch (Leseprobe)

Die Frau mit den interessanten Träumen
Die Frau mit den interessanten Träumen
Scroll to Top