Ausstellung in der Stadtbücherei (Foto: © Andreas Bohren)

Stadtbücherei Steyr

Die nach Marlen Haushofer benannte Stadtbücherei in Steyr hat der Autorin ebenfalls eine kleine Ausstellung gewidmet. Nachfolgend ein paar Bilder davon. Informationen:Adresse: 4400 Steyr, Bahnhofstrasse 4 Informationen im Internet finden Sie auf dem offiziellen Portal der Stadt Steyr.

Das Grab Marlen Haushofers auf dem Taborfriedhof (Foto: © Andreas Bohren, Hüttwilen)

Taborfriedhof in Steyr

Keine völlig normale Geschichte Während wir über den sehenswürdigen Taborfriedhof laufen, vorbei an unzähligen Gräbern, die alle stumm ihre Geschichte erzählen, beginnt es aus dem grauen Nachmittagshimmel zu regnen. Wir haben bei der Friedhofsverwaltung nach dem Standort von Marlen Haushofers Grab nachgefragt und machen rasch die Stelle aus, wo die österreichische Schriftstellerin ihre letzte Ruhe gefunden hat.

Steyr (Foto: © Andreas Bohren)

Wohnen in Steyr

Die Stadt Steyr Das unfreundlich regnerische und herbstlich kühle Wetter erstickt den Wunsch im Keim, die Stadt Steyr bei einem gemütlichen Spaziergang zu besichtigen. So konzentrieren wir uns auf die notierten Eckdaten aus Marlen Haushofers Biografie und lassen alle anderen Sehenswürdigkeiten der Ortschaft unbeachtet. Leider. Denn während uns das Navigationsgerät im Auto von Adresse zu Adresse

Das Dorf Molln (Foto: © Andreas Bohren)

Heimatgemeinde Molln

Die Ortschaft Molln Rund eine halbe Stunde dauert die Autofahrt von Steyr nach Molln. Das Dorf mit etwas mehr als 3500 Einwohnern fügt sich unauffällig in die hügelige Landschaft am Rand des Nationalparks Kalkalpen im Tal des Flusses Steyr ein. Molln ist über die Landesgrenzen hinweg bekannt als Erzeugungsstätte eines heute eher seltenen Musikinstruments, der Maultrommel, die

Wallfahrtskirche Frauenstein (Foto: © Andreas Bohren)

Geburt, Schule, Hochzeit in Frauenstein

Frauenstein und seine Wallfahrtskirche Frauenstein, das am Eingang zum Effertsbachtal liegt, gehört zur Gemeinde Molln und somit zur Heimatgemeinde von Marlen Haushofer. Eigentlich entspringt die Bezeichnung Frauenstein dem Namen der Pfarre (Pfarrei) sowie des Hügels, auf dem die bekannte Wallfahrtskirche steht. Berühmt ist diese Kirche aufgrund der beeindruckenden “Schutzmantel-Madonna”, die sie in ihrem Gewölbe beherbergt.

Ehemaliges Forsthaus in Effertsbach (Foto: © Andreas Bohren)

Effertsbach

Kindheitserinnerungen in Effertsbach Effertsbach liegt dort – so würde Mancher behaupten – wo sich Fuchs und Hase Gutenacht sagen. Abgelegen in einem kleinen Tal, abseits von städtischem Trubel, scheint die Zeit fast ein wenig stehen geblieben zu sein. Der trübe, bewölkte Himmel wirft fahle Schatten und lässt die riesigen Waldflächen noch düsterer, drohender erscheinen. Wolkenfetzen