Spurensuche (2010)

Auf den Spuren Marlen Haushofers

Vierzig Jahre nach dem Tod Marlen Haushofers starte ich mit meiner Spurensuche und fahre von der Schweiz aus nach Oberösterreich, um die mir bekannten Stationen aus Marlen Haushofers Leben zu besuchen. Das Geburtshaus, in welchem sie eine glückliche Kindheit verbrachte, die Kirche, in der sie nicht nur getauft wurde, sondern auch geheiratet hat, die Adressen in Steyr, an denen die Autorin die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte und natürlich ihr Grab, wo sie endlich – so wagt man zu hoffen – ihre Ruhe gefunden hat – vielleicht im Einklang mit sich selbst.

Auf den folgenden Seiten versuche ich, der/dem interessierten Leser(in) einen Eindruck zu vermitteln, wo die oberösterreichische Schriftstellerin lebte, welche äusserlichen Einflüsse – und damit meine ich das geografische Umfeld – möglicherweise auf sie gewirkt und sie beeinflusst haben könnten. Man mag vieles aus ihrer Biografie besser verstehen, weiss man, wo und wie Marlen Haushofer gelebt hat. Selbst vierzig Jahre nach ihrem frühen Tod. Mir ist bewusst – schlussendlich bleibt alles nur Interpretation, die von eigenen Erlebnissen getragen wird. Trotz dieser Erkenntnis habe ich nach meiner Reise das Gefühl, der Person Marlen Haushofer ein ganz kleines Bisschen näher gekommen zu sein. Damit ist das Ziel meiner Reise erreicht.
 
Scroll to Top